Gesund und fit, mach auch mit!

Gesundheitswoche an der Grund- und Mittelschule Absberg-Haundorf von 11. – 15.07.2016

 

An der Grund- und Mittelschule Absberg-Haundorf stand das Schuljahr 2015/16 unter dem Jahresmotto „Gesund und fit, mach auch mit!“. Gesundheitserziehung und Präventionsarbeit waren die großen Schwerpunkte, die nun jüngst in einer groß angelegten, gemeinsamen Projektwoche für alle Schülerinnen und Schüler gipfelten.

 

„Was brauchen wir, um gesund bleiben zu können?“, das war die große zentrale Frage bereits bei der Planungsarbeit. Neben Bewegung und gesunder Ernährung kristallisierten sich schnell weitere Schwerpunkte wie eine gute Präventionsarbeit (z. B. Handy, Sucht und Aids) sowie ausreichend Erholungsmöglichkeiten heraus. Dass dabei jeder Einzelne Erholung und Entspannung auf unterschiedliche Art und Weise finden kann, sollten die verschiedenen Angebote aus dem musischen und künstlerischen Bereich den Kindern und Jugendlichen verdeutlichen. Schließlich sollten die Schüler auch Einblicke bekommen in die Erste Hilfe und Tipps an die Hand kriegen, wie man sich gerade in der Pubertät gut und richtig pflegen kann. So waren mit diesen Schwerpunkten die Grundsteine für ein umfangreiches Kursangebot gelegt. Dass dabei die Bedürfnisse der unterschiedlichen Altersgruppen von der 1. bis zur 9. Klasse berücksichtigt werden mussten, versteht sich von selbst.

 

Um gesundes Essen und Trinken ging es in den Kursen der Fachlehrerinnen Heidi Mohr und Michaela Funk sowie von Elternbeiratsvorsitzender Gudrun Nehmeier. Vor allem die Tatsache, dass alle Kinder und Jugendlichen hier selbst mitkochen durften, begeisterte jeden. Beim anschließenden gemeinsamen Essen wurde schließlich jedem bewusst, wie gut gesundes Essen doch schmeckt!

Für die richtige Pflege und typgerechtes Styling standen Friseurmeister Josef Seitz (Josefs Friseurstüberl), Frau Ula Akin und Frau Kathrin Mohr als Experten zur Seite. Mit Freude ließen die Kinder und Jugendlichen hier auch bei sich selbst einmal Hand anlegen.

Reinhold Gulden sowie das Jugendrotkreuz Gunzenhausen unterrichteten die verschiedenen Klassen in den Grundzügen der Ersten Hilfe. Letztere hatten sogar eigens einen Sanitätswagen mitgebracht, der neugierig auch einmal von innen beäugt werden durfte. Ann-Marie Kögler und Peter Rauch vom Gesundheitsamt Weißenburg unterstützen mit Angeboten zur Aids- und Suchtprävention sowie mit einem Seh- und Hörtest. Auch unsere Klasse 2000-Gesundheitsförderin, Frau Erika Kolb, überraschte in dieser Woche mit weiteren Klaro-Stunden.

 

Besondere Highlights der Woche waren aber auch verschiedene Kunstprojekte: Die Abenberger Künstlerin Sabine Weigand gestaltete mit einer Schülergruppe an einer Wand der Aula des Gräfensteinberger Schulhauses ein Großkunstwerk passend zu den Örtlichkeiten und Gegebenheiten der Grund- und Mittelschule. Herr Thomas Müller, die Lehrerinnen Iris Felke und Stephanie Erlwein sowie zahlreiche Erstklässler mit ihren Eltern verschönerten den Obererlbacher Pausenhof.

 

 

Am letzten Tag dieser ereignisreichen Woche verwöhnten alle Eltern die Kinder und Jugendlichen mit einem riesigen Buffet. Ein gemeinsames gesundes Frühstück aller 187 Schülerinnen und Schüler, Aufführungen sowie ein Fußballturnier rundeten die Projektwoche ab.

Allen Eltern, Unterstützern, Experten von außen und        Institutionen an dieser Stelle nochmals ein riiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeesengroßes Dankeschön!