Unser erster Wandertag

Kaum sind wir richtige Schulkinder, schon gehen wir zum ersten Mal wandern. Frau Felke hatte uns wohl überschätzt und so mussten wir gaaaaanz weit wandern. Bis in den Obererlbacher Wald. Das war mindestens ein Kilometer! Wer soll das denn schaffen? Als wir endlich da waren, brauchten wir sehr dringend eine ausführliche Brotzeitpause. 

Nach wenigen Minuten waren wir wie neu geboren. Und nichts konnte uns mehr stoppen. Wir schleppten die größten Bäume, bauten die tollsten Hütten, erforschten die geheimnisvollsten Pilze und umhüllten Bäume mit dem kuscheligsten Moos.  

Leider, leider hatten wir viel zu wenig Zeit im Wald. Und dann stand uns auch noch der lange Rückweg bevor. Zum Glück kannten die Lehrerinnen eine Abkürzung, sonst hätten wir es sicher nicht geschafft...