Was bisher geschah....

September 2017

 

Am 12.9. war es soweit! Der erste Schultag in der 2. Klasse. Frisch erholt und ausgeruht trafen sich 17 Kinder und ein Lehrer und begannen den Tag erst einmal mit dem Anfangsgottesdienst....

 

Baustelle

Spannend wurde es dann am Freitag. Vom Fenster aus sahen wir wie unser geliebter Fußballplatz zur Baustelle wurde. Interessiert wurde von den Kindern jeder Schritt eifrig mitverfolgt, manchmal eifriger als die pädagogischen Bemühungen des Lehrers. Der Höhepunkt war dann Anfang Oktober als pünktlich zum Unterrichtsbeginn der große Kran aufgestellt wurde. Mathe war dann erstmal komplett uninteressant;-) 

 

Wandertag

In der zweiten Schulwoche hatten wir dann gemeinsam mit der Klasse 2a von Frau Pfahler unseren Wandertag. Gemeinsam ging es den neblig-herbstlichen Weg hinunter zum See, während Frau Pfahler den Kindern die Heckenfrüchte erklärte. Unten angekommen, sind wir dann auf den Spielplatz, wo wir Pause machten und sich die Kinder so richtig austobten. (und wir diesmal keinen von den Bäumen holen mussten...) Nach einiger Zeit ging es weiter und es gab für die Kinder die nächste Überraschung. Im Restaurant auf der Badehalbinsel, welches dem Vater einer Schülerin der 2a gehört gab es für jedes Kind ein Eis. (und für die Lehrer Kaffee) Pünktlich zum "eisigen" Vergnügen kam auch die Sonne heraus und wir erreichten unser letztes Ziel, den Müssighof. Natürlich waren alle Kinder von den Tieren begeistert, von den Bäumen wurden , mit kräftiger Unterstützung der Lehrkraft, Kastanien gepflückt und zum Schluss besuchten wir noch das kleine Bauernhofmuseum. Da waren die meisten Kinder natürlich voll in ihrem Element ("ein Maishäcksler!!" "Herr Borrmann, eine Schreibmaschine!!!"). Nach einem erlebnisreichen Vormittag ging es dann mit dem Bus zurück in die Schule.

 

Oktober 2017

 

Der Herbst kam näher, die Baustelle wuchs, die Interessen der Kinder gingen langsam wieder Richtung Unterricht (Ausnahme Kran s.o.): Einen größeren "Ausflug" machten wir in der letzten Woche vor den Herbstferien, als wir gemeinsam mit der 2a in die Schule nach Obererlbach fuhren und den Erstklässlern die von der Buchhandlung Fischer gefüllten und von uns bemalten Lesetüten überreichten. (Und feststellten, dass die Obererlbacher eine schönere Turnhalle haben als wir....)

 

November 2017

 

Die Herbstferien waren vorbei, ja und ehe wir uns versahen stand die Adventszeit vor der Tür.

Für den 6. Dezember war das Absberger Adventsfenster geplant. Schnell fand sich ein schönes Gedicht, das wir vortragen und vorspielen wollten. Die Protagonisten:

Ein Nikolaus (ja ein richtiger, kein Weihnachtsmann!) mit Sack.

Eine Mäusefamilie die dem armen Nikolaus den Sack anknabbert und sich an den Leckereien die dann herausfallen, erfreut.

Die Schauspieler waren schnell gefunden, unser Benni wurde in einen erstklassigen Nikolaus mit Sack verwandelt und wir übten fleißig und mit viel Spaß (und Erdnüssen).

Denn bald kam schon der 

 

Dezember 2017

 

Am zweiten machten die Kinder gemeinsam mit Frau Dickmann und dem Förster eine inzwischen ziemlich winterliche Heckenwanderung. (Bericht folgt) und am 6. 12. war es dann schließlich soweit. Vormittags war die Generalprobe angesagt. Alle Klassen standen draußen und wir probten in winterlicher Frische unsere Vorführungen. Hat alles super geklappt, einen Zuschauer hatten wir auch schon, eine kleine Katze die sehr interessiert alles betrachtete (und von den Kindern auch aufmerksam betrachtet wurde...) und zur Freude fast aller in die Schule reinlief, um in den einzelnen Klassenzimmern nach dem Rechten zu sehen. (um dann vom Autor mehrmals erfolglos nach draußen befördert wurde).

Der Abend selber war dann auch ein voller Erfolg. (siehe gesonderten Bericht)

 

Weihnachten rückte näher. An den Adventsmontagen trafen sich alle Klassen in der Aula, wir sangen gemeinsam bestaunten den schönen großen Adventskranz der uns auch in diesem Jahr erfreulicherweise wider gestiftet wurde und immer eine Klassenlehrkraft las allen eine lustige oder besinnliche Geschichte vor.

Am letzten Tag vor den Weihnachtsferien war dann für alle Kinder in Absberg Kino angesagt. Wir bauten in der Aula eine Leinwand auf und Frau Pfahler zeigte uns den Film über das Rentier Nico und wir verabschiedeten uns alle in die Ferien mit der Hoffnung, uns im neuen Jahr gesund und fit wiederzusehen....

 

Januar 2018

 

...das taten wir dann auch am 8.1. wieder, auch wenn am ersten Schultag um 8.00 Uhr nicht unbedingt alle ausgeschlafen waren...

 

Am Donnerstag, den 18.1. 2018 lasen wir eine Spukgeschichte und mussten dazu ein Spukschloss malen:

 

 

Eines morgens hatte es im Januar geschneit - wenigstens ein bisschen! Wir bauten in der Pause eine kleine Schneeburg:

Ansonsten ging der Januar ohne größere Vorkommnisse und Schnee vorbei  und bald stand der 

 

Februar 2018

 

vor der Tür und damit auch der Fasching. Am letzten Freitag vor den Faschingsferien ging es auch in der 2b hoch her. Alle Kinder waren verkleidet. Herr Borrmann war nach der Pause plötzlich verschwunden allerdings tauchte auf dem Klassenfoto plötzlich der Schulgeist (Pfeil) auf...

(Das ist der, der immer Hausaufgaben, Stifte, Kleber; Hefte etc verschwinden lässt....)
Bildergebnis für zwinkersmiley

 

 

Nach den Ferien erwartete uns zunächst wieder Schnee (diesmal richtig) und bald ging es auch schon in den Frühlingsmonat

 

März 2018

 

Der Frühling ließ sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte usw.., wir lernten Frühlingslieder machten Frühlingsbasteleien fürs Fenster und dann ja dann kam trotzdem (kurz vor den Osterferien) noch mal der Winter zurück...

Angenehme Überraschungen gab es auch: Seit der zweiten Märzwoche haben wir jetzt eine Dokumentenkamera samt Laptop im Klassenzimmer!!!

Sie funktioniert super, Lehrer und Kinder sind von dem neuen Spielzeug schwer begeistert. (auch wenn wir zum großen Bedauern der Kinder jetzt nicht Minecraft auf dem Laptop spielen, sondern das Ganze für rein schulische Zwecke einsetzen...)

Bald rückten trotz Winterwetters die Osterferien näher, das am letzten Schultag geplante "Rama Dama" fiel aus - der Schnee hat den Müll einfach überdeckt. Trotzdem hat es sich der Osterhase nicht nehmen lassen im Klassenzimmer ein paar Überraschungen für die Kinder zurückzulassen...

Die Osterferien kamen es wurde 

 

April 2018

 

Wenig Berichtenswertes aus dem April, der Klassenlehrer und Verfasser musste sich einer Generalinspektion und Instandsetzung seines Knies unterziehen, der April ging seinem Ende zu, am 30.4. wurden die Maibäume aufgestellt, es wurde

 

Mai 2018

 

und nachdem alle nach dem Maibaumbewachen wieder einigermaßen munter waren kam der Höhepunkt:

 

Unsere Projektwoche zum Thema Lesen!!!

 

Los ging es am Montag, den 7.5. Wir fuhren mit dem Böhm-Bus in die Metropole des Fränkischen Seenlands, genauer gesagt in die Stadtbücherei nach Gunzenhausen. Gespannt warteten wir alle vor der Bücherei.

 

 

Schließlich begrüßte uns Frau Beyer von der Bücherei und gemeinsam mit der Klasse 2a machten wir es uns in der Sitzecke bequem wo uns Frau Beyer eine Einführung in die Wunderwelt der Bücher verschaffte.

Nach der Einführung durften sich die Kinder dann in Büchern schmökern und welche ausleihen -einen Ausweis hatten wir inzwischen ja alle....Zum Abschluss gab es dann noch Lesekino. Frau Beyer las uns aus einem Buch über eine Hexe vor und zeigte uns auf einer Leinwand die passenden Bilder. Wie auf den Foto oben zu sehen, verfolgten alle gebannt dem Vortrag.

Schade bald war unser schöner Ausflug vorbei. Im Bus schauten sich alle noch ihre Bücher an und bald waren wir wieder in unserer Schule in Absberg.

 

Dienstag!

unser Vorlesetag in Absberg. Das Wetter war schön, die Stimmung bestens und wir gingen zur Pferdekoppel der Familie Köchling, wo uns an historischer Stelle (dort stand einst die Burg der Absberger Raubritter) mit einem wunderschönen Blick zum See Herr Köchling mit Indianergeschichten erwartete -passend zur Geschichte in der es um einen Puma ging schlich eine schwarze Katze um uns herum und dann ins Indianerzelt...

Nächste Station: Die kleine Kapelle Richtung Seespitz wo uns Frau Vieten eine schöne Geschichte aus dem Zirkus vorlas.

Letzte Station und es wurde gruselig (kein Problem für meine gruselgeschichtenerfahrene Klasse..) Im Keller des alten Schulhauses las uns Herr Walter, der Absberger Altbürgermeister im Dunklen einige schöne Gruselgeschichten vor. (Und was noch besser war: Zum Schluss gabs noch Süßes für die Kids!!!)

Danach gings wieder zurück in die Schule, wir machten Pause und ähhhh ja auch noch ein bisschen Mathe, aber das gehört hier nicht mehr her...

Mittwoch!

Gräfensteinberg, wo uns in der Schule eine richtige Schriftstellerin, Judith Allert, erwartete. Sie las uns aus ihren Büchern Tiergeschichten vor, inspiriert von den Tieren, die auf ihrem Bauernhof leben. Tja Wollschweine kannten selbst meine Kids nicht.(leider hat der Verfasser dieser Zeilen seinen Fotoapparat nicht dabei...)

Zurück in Absberg wurde noch der Klassensieger im Vorlesewettbewerb ermittelt. (Christopher)

 

Donnerstag!

Feiertag, Christi Himmelfahrt bzw Vatertag. Die Väter gingen auf große Fahrt und die Kids hatten Zeit und Gelegenheit zum Lesen, nachmittags hats nämlich geregnet....

 

Freitag!

Der Abschluss unserer Woche. (schade....)

Wir verbrachten den Tag in Gräfensteinberg an verschiedenen Stationen neudeutsch auch Workshops;-)

Los ging es mit dem Glücksrad am Bücherbasar in der Aula, einmal drehen für 50ct und schon konnten sich die Kinder aus den gespendeten Büchern eines aussuchen. Und damit das Lesen nicht so trocken war, sorgten Heidi und Michaela für Buchstabenkekse und Trinken...

 

Weiter ging es in der 5. Klasse, die gemeinsam mit Alex Koch, ihrer Lehrerin im schön geschmückten Klassenzimmer eine Lesesafari durch den Dschungel vorbereitete. Dass die Hälfte der Klasse dabei vom Tiger gefressen oder im Wasserfall ertrunken ist, tat dem Spaß keinen Abbruch....

Nach der Pause ging es dann zur 4. Klasse in den Werkraum wo wir schöne Bücherbilder bzw Zeitungsbilder bastelten...

Den Abschluss unserer Workshops bildeten dann die Lesestationen der 7. Klasse in der Turnhalle -endlich durften die Jungs mal rennen;-) bevor dann nach der zweiten Pause der Abschluss für alle Klassen in der Turnhalle stattfand.Wir sangen nochmal unser Leselied, die Sieger des Vorlesewettbewerbs wurden geehrt und wir waren uns alle einig:

 

Schön wars!!!!

 

Es half alles nichts, die Woche drauf war ganz "normaler" Unterricht, aber es kamen dann ja schon die Pfingstferien