Vorweihnachtszeit in Absberg

Schon kam der 2. Advent.

In der Schule begannen wir jeden Montagmorgen der Adventzeit mit einer Andacht, zu der sich alle Klassen mit ihren Lehrern in der Aula bei unserem schönen Adventskranz trafen.

Dort probten wir auch für die Amtseinführung unseres Konrektors Herrn Fitzner, der im Rahmen unserer schulinternen Weihnachtsfeier an der Schule offiziell eingeführt wurde.

 

Ein Highlight jeden Tag war für uns das Wichteln in der Klasse und auch die morgendliche Adventsgeschichte vom Grammophon Fridolin, das alle Weihnachtslieder auswendig kannte.

 

Fleißig hatten wir für die "Speis in Gunzenhausen" gesammelt und waren selbst überrascht, wie viele Sachen von zu Hause mitgebracht und gespendet worden waren. Herzlichen Dank für all die Gaben, die den Menschen helfen, denen es nicht so gut geht.

In der gesamten Vorweihnachtszeit beschäftigte uns ebenfalls, die "richtige" Weihnachtsgeschichte, die wir in Form eines Weihnachtsheftes als Geschenk für die Eltern gestalteten.

Endlich stand das Weihnachtswochenende vor der Tür. Den letzten Schultag im alten Jahr verbrachten wir mit einer kleinen Weihnachtsfeier im Klassenzimmer und schauten uns die liebevoll und lustig aufbereitete Weihnachtsgeschichte der Augsburger Puppenkiste an.

Ein besonderes Erlebnis durften wir mit der 4b teilen. Wir waren zu einem kleinen "Weihnachtskonzert" eingeladen, bei dem einige Schülerinnen weihnachtliche Stücke auf ihren Instrumenten vorspielten. So erfuhren wir auch noch einiges Neue über das Cello und die Violine. Vielen Dank. Wir kommen gern mal wieder.