Auf dem Nehmeier-Hof

Schon wieder ein Ausflug! Kann das Leben schöner sein? Diesmal ging es auf den Bauernhof der Familie Nehmeier in Geislohe. Die Eltern von Marie haben uns genau erklärt, woher unsere Milch kommt. Wir haben zwei Kühe gemolken. Eine im Melkstand und eine mit dem Melkroboter. Wir durften ganz viel ausprobieren. Zum Beispiel, wie stark eine Melkmaschine saugt oder wie warm ein Kuheuter ist. Auch den Milchtank haben wir bewundert. Da passt soviel Milch rein, wie wir uns in Zahlen gar nicht vorstellen können.

Die Familie Nehmeier hat ganz viele verschiedene Tiere. Und das ist ja das beste an einem Bauernhof. Wir liiiieben Tiere. Gut, kann sein, dass es heute dem ein oder anderen Tier ein bisschen zu viel Liebe auf einmal war. Und so hat doch das ein oder andere Katzenbaby ein sicheres Versteck gesucht. Ob wir es vielleicht durch das Loch in der Scheune noch sehen können?

Die frische Luft hat uns ganz schnell unheimlich hungrig gemacht. Zum Glück hatte Frau Nehmeier da was vorbereitet: Wir sollten uns selbst Butter machen. Das klappt aber nur wenn alle im Team die Sahnegläser ganz lange kräftig schütteln. Wir waren sehr gespannt. Und schaut selbst: es hat geklappt. Das beste Schnittlauchbrot unseres Lebens.

Aber nicht nur kleine Menschen haben Hunger, sondern auch kleine Kühe. Die durften wir dann selber füttern. Wir hätten gar nicht gedacht, wie groß und schwer so ein Milcheimer sein kann. Und wieviel Spaß Arbeit macht. Wir haben uns schon fast darum gestritten. Frau Felke meint, so müsste es auch mal sein, wenn es um Hausaufgaben geht. Aber das ist ja ganz was anderes ....