Exkursion nach Nürnberg am Freitag, den 29.11.19

Am Freitag erkundete die 8. Klasse mit Frau Kelman und Beyrle und der 9. Klasse mit Klassenlehrer Herr Ring die Nürnberger Innenstadt. Thematisch passend zur KZ-Fahrt zwei Tage vorher, stießen die Klassen zunächst auf die Stolpersteine zweier jüdischer Bürger der Stadt Nürnberg. Die im Boden verlegten kleinen Gedenktafeln erinnern an die Opfer der NS- Zeit. Die Klassen stolperten somit über den Gedenkstein von Karl Kloss und Rudolf Brinkmann.

 

An der Straße der Menschenrechte angekommen, wirkte das Werk von Dani Karavan eindrucksvoll und verdeutlichte die Wichtigkeit der Menschenrechte. Auf insgesamt 27 Säulen, zwei Betonplatten und einem Torbogen sind 30 Menschenrechtsartikel in deutscher und einer weiteren Sprache eingelassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Anschluss besichtigten wir gemeinsam die Lorenzkirche und staunten über die gigantische Bauweise und die vielen Relikte, die sie enthält.

Einige Schüler und Schülerinnen ließen sich auf die Bänke nieder und nutzten die Gelegenheit das Orgelspiel zu genießen und innezuhalten. Einige Andere zündeten eine Kerze an, um jemanden zu gedenken.

 


Nun aber endlich auf den Christkindlesmarkt...


Und obwohl es viel regnete und kalt war, wurden alle gut gelaunt ins Wochenende entlassen!