Unsere Projektwoche "Lesen und mit Literatur umgehen"

Montag:

Auf dem heutigen Programm stand der Vorlesewettbewerb, bei dem unsere drei ausgewählten Vorleser Bianca, Jonas und Lea vor den 7. Klässlern gegeneinander antraten.

Zuerst war der eigene Text an der Reihe, bevor sie einen fremden Text möglichst fehlerfrei, flüssig und betont vorlesen sollten.

Die Gewinnerin war am Ende unsere Lea.

Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung!

Genauso waren wir die Jury für die 7.Klässler. Es traten Mike, Antonia, Nia-Lara und Jule an.

Wir kürten Mike zum Gewinner der 7. Klasse.

Auch an Mike einen herzlichen Glückwunsch!

 

Den Rest des Tages verbrachten wir mit fleißigem Üben unserer beiden Vorlesetheaterstücke.

Dienstag:

Heute übten wir in den ersten beiden Stunden weiter fleißig an unseren Theaterstücken und konnten schon große Fortschritte dabei machen.

Im Anschluss daran fuhren wir mit dem Bus nach Gunzenhausen in die Bücherei, wo uns Frau Bayer die Aufteilung der Bücherei sehr anschaulich erklärte und uns dann auch selbst mit einer Rallye verschiedene Dinge herausfinden ließ. Das hat uns Spaß gemacht! Am meisten hat uns dabei überrascht, dass man in der Bücherei auch Filme, CDs und Computerspiele ausleihen kann. Am Ende durften diejenigen von uns, die sich einen Ausweis ausstellen ließen, gleich ein Buch ausleihen.

Als wir zurück in der Schule waren, las uns Pfarrer Knoch in der Kirche noch eine interessante Geschichte aus der Bibel vor.

Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle noch einmal an Pfarrer Knoch und Frau Bayer!

Mittwoch:

Heute durften wir gleich in der Früh zusammen mit der 7. Klasse nach Frickenfelden in die Druckerei Riedel fahren, um uns dort umzuschauen. Herr Bach begrüßte uns gleich am Eingang und ließ uns gleich durch die Produktionshalle führen. Es war faszinierend, welche große Maschinen dort stehen, um all das Papier zu bedrucken, zu schneiden, zu falzen und zu binden.

Anschließend durften wir einen Blick in das Büro werfen, wo die Mitarbeiten die Anzeigen und Artikel des Altmühlboten setzen. Besonders hat uns gefallen, dass wir die Meisterschale ausgedruckt bekamen.

Nach der Druckereiführung wartete noch ein richtiges Highlight auf uns. Frau Angelika Horn, aus Berlin stammend und mit Zweitwohnsitz in Gräfensteinberg las uns sehr fesselnd eine ihrer selbst geschriebenen Geschichten vom Professor Ungenau vor. Alle hörten ganz gebannt zu, als sie von den Hunden vorlas, die in verschiedenen Sprachen bellen können.

Vielen herzlichen Dank für diesen tollen Vormittag, den wir nicht so schnell vergessen werden! Danke an Frau Horn und Herrn Bach!

Den Rest des Tages verbrachten wir mit unserer Generalprobe unserer Vorlesetheaterstücke und als Vereuchskaninchen für die Dschungelexpedition der 5. Klasse! Danke, dass wir bei euch zuschauen durften, das hat uns gut gefallen!

Freitag:

Heute führten wir den Grundschülern unsere eingeübten Vorlesetheaterstücke vor.

Das war einmal ein Märchen aus China namens "Des Bettlers Taschentuch" und einmal ein Märchen aus Afrika mit dem Namen "Die Kürbiskinder".

Das Üben hat uns viel Spaß bereitet und wir glauben, dass es den Grundschülern sehr gut gefallen hat, was wir ihnen vorgespielt haben.

In den Pausen schmeckte uns die vom Elternbeirat vorbereitete Buchstabensuppe sehr gut und waren auch froh den ein oder anderen Ersatzbecher bekommen zu haben.

 

Insgesamt war es eine sehr gelungene Projektwoche! :)