Eröffnung des Adventsfensters an der Grundschule Absberg

Auch in diesem Advent nahm die Grundschule Absberg an der schönen Tradition des Adventsfensters teil. Am 6. Dezember, dem Nikolaustag, war es soweit. Abends versammelten sich die Kinder aufgeregt vor der Schule, um den zahlreich versammelten Zuschauern ihre einstudierten Lieder und Gedichte darzubringen. Los ging es mit dem gemeinsamen Lied “Sei gegrüßt lieber Nikolaus“ bevor einige Kinder aus der Klasse 2a ein Adventsgedicht vortrugen. Nach einem kurzen musikalischen Intermezzo von Frau Schaller war die Klasse 2b an der Reihe. Die Kinder führten ein Gedicht über den Nikolaus auf, dem einige freche Mäuse den Sack anknabberten und die Nüsse stahlen. Die Klasse 3a schließlich erzählte dem Publikum einige Sagen und Legenden aus dem Leben des echten Heiligen Nikolaus. Die Klasse 3b hatte ebenfalls extra ein Gedicht gelernt. Das war auch der Startschuss für die Enthüllung unseres Fensters.

Gebannt blickten alle nach oben, als die Jalousien hochgingen und dann das liebevoll gestaltete und schön erleuchtete Fenster freigaben, in dessen Mittelpunkt ein Bild des Nikolaus steht. Im Anschluss führte dann die Klasse 2a einen Nussrap auf und es folgte das gemeinsame Lied „Was macht der Nikolaus am 7. Dezember“, an dem der Nikolaus auf den Weihnachtsmann trifft. Zum Abschluss bot die 4. Klasse einen Weihnachtsrap dar, bevor sich Herr Borrmann im Namen des Kollegiums bei den stillen Helfern des vergangenen Jahres bedankte.

Herzlichen Dank an unsere guten Geister des Bauhofs - Herrn Müller und Herrn Rupp
Herzlichen Dank an unsere guten Geister des Bauhofs - Herrn Müller und Herrn Rupp

 

Kaum war er fertig, schon folgte der eigentliche Höhepunkt des Abends. Unbemerkt ist der „echte“ Nikolaus aufgetaucht (den einige Kinder aber ziemlich schnell als Pfarrer Matthias Knoch identifizierten…) zusammen mit einem Sack voller Geschenke, die dann von den Lehrkräften an die Schulkinder verteilt wurden. Am Ende des offiziellen Teils konnten sich die Kinder und Eltern im Gerätehaus der Feuerwehr mit Glühwein, Kinderpunsch und Plätzchen aufwärmen. Ein herzlicher Dank auch der Feuerwehr, die dafür ihre Örtlichkeiten zur Verfügung stellte und den Platz mit ihren Scheinwerfern beleuchtete.