Das Buch der Bücher: Die Bibel

 

Am 10.2.2017 besuchten die evangelischen und katholischen Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse und die katholischen 5. Klässler die Bibelausstellung in Gunzenhausen.

 

Dabei reisten sie durch 6000 Jahre Geschichte, von den Anfängen der Schrift bis zur heutigen Zeit. Frau Limbacher, die die Führung kurzweilig und sehr ansprechend gestaltete, bezog die SchülerInnen und Schüler immer wieder mit ein. Man durfte auf Wachstäfelchen schreiben, in die Höhlen von Qumran hineingehen oder eine mittelalterliche Bibel aufschlagen. Das spornte vor allem die Jungs an, denn nur mit einem kräftigen Schlag öffnete sich der Verschluss des Holzeinbandes. So manch einer trug eine kleine Schramme als Andenken mit nach Hause.

 

Mitfühlen konnten unsere SchülerInnen auch mit einem mittelalterlichen Mönch, der klagte: „O wie schwer ist das Schreiben: es trübt die Augen, quetscht die Nieren und bringt zugleich allen Gliedern Qual. Drei Finger schreiben, der ganze Körper leidet...“ :) Dass sich die Mühe lohnt, konnte man bei den prächtig gestalteten Bibeln bewundern.

 

Der begleitende Lehrer Martin Glotz sowie die beiden Religionspädagoginnen Jutta von Galkowski und Simone Heinrichmeier freuten sich, dass der Besuch der Wanderausstellung geklappt hat. Die Schülerinnen und Schüler haben viel Neues erfahren und konnten beim abschließendem Quiz daheim im Klassenzimmer Ihr gewonnenes Wissen nochmal unter Beweis stellen!