Ein buntes Potpourri aus Kunst und Kultur dargeboten

Die Grund- und Mittelschule Absberg-Haundorf lud jüngst zu einem bunten Abend ein. Dieser Abend sollte allen Gästen aus Nah und Fern einen Auszug dessen präsentieren, was im Laufe des Schuljahres 2016/17 in den einzelnen Klassen der Schule alles hergestellt und einstudiert wurde. Das schulkulturelle Schwerpunktthema dieses scheidenden Schuljahres war in Absberg-Haundorf nämlich das Thema „Rund um Kunst und Kultur“.

Der Abend begann mit einer Vernissage, die den Besucher einlud, in einem Rundgang durch die Aula und den Pausenhof Kunstwerke und plastische Arbeiten der Grund- und Mittelschulklassen zu bewundern.

Bei einem Cocktail (alkoholfrei versteht sich natürlich), liebevoll gemixt vom Elternbeirat der Schule, konnten kleine und große Gäste z. B. eine Hundertwasserstadt aus Gips, plastische Riesenköpfe aus Ballons und Pappmache, Fadengraphiken, „Turmkater“ oder auch die Schulhäuser stilisiert gemalt zu verschiedenen Jahreszeiten bestaunen.

Unsere Cocktailbar - unserem Elternbeirat wurde nicht langweilig!
Unsere Cocktailbar - unserem Elternbeirat wurde nicht langweilig!

Eine größere Gästeschar versammelte sich auch gespannt um die Station der Klasse 2b. Diese hatte sich in einem Klassenprojekt nämlich an das Thema „Wir machen einen eigenen Film“ gewagt. Das Ergebnis „Das große Schulhausgeheimnis“ wurde von jedermann staunend beäugt und bewundert. Der Aufbau, die Szenen, selbst die Dialoge wurden von den Mädchen und Jungen der Klasse entworfen. „Wir hatten alle einen riesengroßen Spaß!“, betonte Klassenlehrerin Iris Felke.

Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war die feierliche Enthüllung eines großen Gemeinschafts-werkes der AG Schulhausgestaltung. Mehrere Monate hatten die Mädchen und Jungen an diesem Kunstwerk gearbeitet. Nun ziert es den zentralen Eingangsbereich des Schulhauses in Gräfen-steinberg.  „Unsere Schule ist bunt“, diesen Titel hatten die Schüler ihrem Werk gegeben. Lena Adriano und Arijan Jalalahmadi erklärten den Zuschauern die Hintergründe ihrer Titelwahl: Unsere Schule ist bunt, hier lernen Schüler aus unterschiedlichsten Herkunftsländern, mit unterschiedlicher Hautfarbe, groß und klein, aus verschiedenen Kulturkreisen.

Im Anschluss folgten verschiedene Aufführungen in der Turnhalle. Die Klassen boten den beinahe 450 Gästen ein buntes Programm, einen wahren Streifzug durch das Erlernte innerhalb des letzten Schuljahres.

Unter musikalischer Federführung der Lehrerinnen Marion Schaller und Cordula Haas brachten die Kinder der 3. und 4. Klasse sowie die Orff-Gruppe das Minimusical „Till Eulenspiegel will fliegen“ zur Aufführung und ernteten dafür riesigen Applaus.

Toll gemacht!
Toll gemacht!

Die Klasse 1a mit ihren Lehrerinnen Elke Pfahler und Stephanie Theiss zeigte, dass sie nun am Ende ihres ersten Schuljahres meisterhaft das ABC beherrschten. Mit Witz und Humor präsentierten sie das ABC der Tiere von Paul Maar.

Für mächtig Stimmung bei den Zuschauern sorgten die Darbietungen der 5. Klasse und der Gruppe Bewegungskünste. Die Mädchen und Jungen heizten mit einer mitreißenden Trommelshow auf Pezzibällen und verschiedenen akrobatischen Einlagen, mit Jonglage und Kunststücken mit dem Einrad der Menge richtig ein.

 

Einen Einblick in die Gespensterschule bot das kleine Theaterstück der Klasse 2a. Mit ihrer Lehrerin Stephanie Erlwein führten sie eine Schulstunde aus dieser anderen Schulart vor. Dabei überzeugten sie mit ihren Dialogen, ihrem schauspielerischen Talent sowie ihren wunderbaren Kostümen.

 

So zollte Rektorin Kerstin Seitz-Knechtlein am Ende dieses wunderschönen Abends ihrer gesamten Schulgemeinschaft ein riesiges Dankeschön für das Geleistete.

 

Mit schwungvollen Seemannsliedern verabschiedeten die Mädchen und Jungen der 6. Klasse mit ihrer Lehrerin Anne Eberle die Gäste.