AOK fördert Ernährungsbildung in Schulen

Schnippeln, abschmecken und experimentieren: Schülerinnen und Schüler der Grundschule und Mittelschule Absberg-Haundorf entdecken in den nächsten Wochen, wie lecker gesunde Ernährung sein kann. Die AOK Gesundheitskasse finanziert die darauf ausgerichteten Medienpakete Ernährungsführerschein und SchmExperten des Bundeszentrums für Ernährung.

 

Zum Start überreichte Ernährungsfachfrau Annegret Winter von der AOK in Gunzenhausen jetzt an die Schulleiterin Kerstin Seitz-Knechtlein die Bildungsmaterialien und eine Kochbox mit Utensilien. „Ich habe meinem Kollegium die Angebote vorgestellt und habe sofort breite Zustimmung -  ja Freude -  über diese Angebote rückgemeldet bekommen“, so Kerstin Seitz-Knechtlein.

 

So freuen sich v.a. auch die beiden Fachlehrerinnen für Ernährung und Soziales, Heidi Mohr und Michaela Funk, über die umfangreichen und sehr guten Materialien, die der Grund- und Mittelschule Absberg-Haundorf auf diesem Wege zu gute kommen. Aber nicht nur bei den Lehrkräften ist die Freude groß! Mit Feuereifer und großen leuchtenden Augen packten Schülerinnen und Schüler beim Besuch von Annegret Winter aus, was sie mitgebracht hatte. Die Vorfreude auf das, was da im Unterricht kommen wird, war ihnen deutlich anzumerken.

 

Das Medienpaket Ernährungsführerschein beinhaltet sieben Unterrichtseinheiten mit Kater Cock, der die Drittklässler auf ihrem Weg zu einfachen gesunden Köstlichkeiten begleitet. Am Ende können die Kinder auch einen „Führerschein“ erwerben.

 

Beim Konzept SchmExperten für die 6.-8. Klassen nehmen Jugendliche Gewohnheiten unter die Lupe, führen Sinn- und Küchen-Experimente durch und bereiten beispielsweise beim Thema „Getreide“ italienische Gemüsebolognese, feurige Asiapfanne und orientalische Kichererbsenpfanne zu.

 

Gesundes Essen selbst zubereiten

 

Kernstück der Medienpakete ist die Zubereitung kleiner Gerichte. Von saftigen Power-Sandwiches, leckerem Fingerfood mit Dip über Prima-Pasta-Salate bis hin zu Fruit-Dreams mit frischen Früchten bereiten die Schülerinnen und Schüler selbstständig einfache und schmackhafte Gerichte zu. Zudem ist der praktische Umgang mit den Lebensmitteln Ausgangspunkt zu weiteren Themen wie Hygiene, Lebensmitteleinkauf und Kennzeichnung sowie der Esskultur. „Das Kunstwort SchmExperten macht deutlich, worum es geht: Die Schülerinnen und Schüler erwerben praktische Fertigkeiten und Wissen, um zukünftig als Experten ihre Lebensmittelauswahl gesundheitsorientiert und selbstständig treffen zu können“, so Annegret Winter.