Sicherheit im Mediendschungel

 

"Die Falschheit ist schon um die halbe

 

Welt, wenn sich die Wahrheit noch die

 

Schuhe anzieht!"

In der Grund- und Mittelschule Absberg-Haundorf startete die diesjährige Medienerziehung der Schülerinnen und Schüler mit Unterstützung der Polizeiinspektion Gunzenhausen und der Kriminalpolizeiinspektion Ansbach. Die Präventionseinheiten der Handreichung „Prävention im Team“ (PIT) wurden von Frau Christiane Kögler (Polizeihauptmeisterin) eingeleitet und werden von den Lehrkräften und der Schulsozialpädagogin Lisa Knorr weitergeführt. In den dafür vorgesehenen Unterrichtsstunden wird die allgemeine Mediennutzung der Jugendlichen reflektiert, ein sicherer Internetauftritt überdacht und der Umgang in sozialen Medien miteinander besprochen. Worte wie Cybermobbing, Sexting oder Handy Slapping werden definiert und ein Erfahrungsaustausch angeregt. In Gesprächen mit den Schülern/innen wird immer wieder deutlich, wie viele Kinder und Jugendliche von derlei Phänomenen betroffen sind und wie schwer es den Einzelnen fällt, sich Hilfe zu holen.

Dies wurde auch am thematischen Elternabend im Schulhaus Gräfensteinberg im Vortrag von Kriminalhauptkommissarin Kirstin Kasecker, thematisiert. Sie wies auf die Chancen und Gefahren im Netz hin und berichtete anschaulich aus dem Berufsalltag der Kriminalpolizei. An einzelnen Beispielen wurde erkennbar, wie geschickt die Täter im Netz vorgehen und wie einfach die Anonymität des world wide web für sich genutzt werden kann. Deshalb appellierte sie an die Eltern, einen offenen, vertrauenswürdigen Austausch mit dem Nachwuchs anzuregen und die Nutzung der mobilen Endgeräte regelmäßig auch zu kontrollieren. Dabei kann eine Vereinbarung wie der Mediennutzungsvertrag von klicksafe.de helfen. Der korrekte Umgang im Netz unterliegt einer steten Reflexion und Übung, um die unterhaltsamen und praktischen Messenger, Spiele und Onlinedienste gewinnbringend nutzen zu können. Denn wenn ein respektvolles Miteinander gelingt und sich die einzelnen Nutzer schützen, kann der Alltag durch die Vielzahl der Apps versüßt und vereinfacht werden.

 

Deshalb wollen wir unsere Schüler

 

fit für`s Netz machen, um die Chancen, die es

 

bietet, zu ergreifen und die lauernden

 

Gefahren zu verringern.