Unser erster Wandertag

Jetzt sind wir schon eine ganze Woche Schulkinder, es war die ganze Zeit prima Herbstwetter. Also nix wie los zu unserem ersten Wandertag.

Und was passiert: Ausgerechnet heute regnet es. So ein Ärger! Nur gut, dass unsere Mamas und Papas uns (fast) regenfest verpackt haben.

Nach einer unglaublich weiten Wanderung waren wir endlich an unserem Picknickplatz angekommen. Wie praktisch, dass es dort viele dichte Bäume gab. So waren wir wie unter einem riesigen Regenschirm.

 

Manche Kinder hatten natürlich keine Zeit, etwas zu essen. Im Wald gab es nämlich noch ein Tippi, das letztes Jahr die Großen (Drittklässler) gebaut hatten. Das schauten wir uns erst einmal gründlich an. Dann beschlossen wir: was die können, schaffen wir auch. Und los gings:

Nach einiger Zeit beschlossen wir, am "Graben" zu spielen. Dort kann man graben, klettern, Pilze und Raupen finden, und noch vieles mehr.

Dann haben wir einen riesigen Ast entdeckt. Jetzt war Teamgeist gefragt. Der Ast sollte nämlich das Dach von unserem neuen Haus werden. Unten seht ihr die Bauplanung, den Rohbau, den Ausbau und ...

... das fertige Gebäude.